FR 13.10.2006, bildblog.de

Es muss hin und wieder ätzend sein, ein Promi zu sein. Nie scheinen sie ein echtes Privatleben zu haben. Auch durch Aktionen wie die der Bild-Zeitung.
"Leser-Reporter" werden dort aufgefordert, Fotos von allem möglichem zu machen. Unfälle zum Beispiel. Oder Promis. In allen Lebenslagen. Beim Einkaufen, Sonnen, Spazieren. Promis haben immer für die "Bild" da zu sein. Sie haben permanent für die Leute zu lächeln. Sie haben es einfach hinzunehmen, dass man überall Fotos von ihnen macht, die dann auch noch in der Presse erscheinen.
Eine sehr zweifelhafte Aktion. Das Niveau liegt irgendwo unter der Teppichkante. Wie bei "Bild" üblich.
Doch jetzt schlägt der BILDblog zurück. Der "Bild"-kritische Blog ruft dazu auf, Fotos von "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann zu machen. Ist ja schließlich auch ein Promi. Und warum soll die Knipsattacke an ihm vorübergehen? Warum soll er von dem Wahnsinn unbehelligt bleiben?
Eine klasse Aktion.
Mails mit Fotos an: 4141@bildblog.de

Der ganze Artikel: http://www.bildblog.de/?p=1725